Faltenbehandlung & Unterspritzung mit Hyaluronsäure

Natürlich jünger aussehen

 

 

Beheben Sie die Zeichen der Hautalterung auf natürliche Art zu einem frischen Aussehen

Die Hyaluronsäure stellt einen wichtigen Bestandteil im Bindegewebe unserer Haut dar, ist aber auch in vielen anderen Körperorganen vorhanden. Sie sorgt für elastische Haut und regt die Kollagenbildung an.

Hyaluronsäure kommt zu 35 % in Sehnen und Bändern vor, zu 56 % in der Haut und zu etwa 9 % in anderen Körperteilen, wie Gelenkschmiere, Lymphe, Augen usw.

Mit zunehmendem Alter nimmt der Hyalurongehalt der Haut ab. Die Folge sind Falten, eingefallene Lippen, eingefallene Wangenknochen. Die Gesichtsform und Gesichtskontur verändern sich und die Frische und Harmonie ebenfalls.

Hyaluronsäure-Unterspritzungen eignen sich gut zur natürlichen Hautverjüngung, Gewebeauffüllung und Volumenaufbau und bringen einen “Soforteffekt”.

In unserer Praxis setzen wir moderne, natürliche, nicht animalische, hoch stabilisierte Hyaluron-Präparate von bekannten Herstellern ein.

Die moderne Herstellungsweise sorgt für eine exzellente Hebekapazität der Falten und eine längere Wirkdauer.

Anamnese / Beratungsgespräch

Vor der Unterspritzung wird in einem ausführlichen Beratungsgespräch über Produkte, Ablauf und Risiken aufgeklärt und danach das passende Präparat ausgewählt. Die Produkte sind in verschiedenen Konzentrationen, je nach Faltentiefe anzuwenden.

Ablauf der Behandlung

Nach einer lokalen Anästhesie und Desinfektion erfolgt die Injektion der Hyaluronsäure mittels eine sehr dünnen Nadel. Je nach Befund und Bedarf werden unterschiedliche Techniken angewandt.

Wie oft sollte behandelt werden?

Die eingespritzte Hyaluronsäure hebt das Hautniveau und “entfaltet” das Gewebe. Der Effekt hält ca. 6 – 12 Monate, bei Volumen-Präparaten noch länger. Das Nachbehandeln wird je nach Faltenart und zur Erhaltung des sichtbaren Erfolges ein- bis zweimal im Jahr erfolgen.


Zu beachten:

Vor der Behandlung mindestens 4 Tage vorher auf Acetylsalicylsäure-haltige Medikamente (”Aspirin” = Warenzeichen) verzichten. Ca. ein- bis zwei Wochen nach der Behandlung sollten Sie starke Wärme- (Sauna, Hammam) und Sonneneinflüsse sowie starke Kälteeinflüsse meiden.

Nebenwirkungen:

Durch die Behandlung mit Hyaluronsäure kann es zur kurzzeitigen Rötung und Schwellung oder zu kleinen Hämatomen oder Knötchen kommen, die nach ein paar Tagen abklingen.

Kontraindikationen:

  • Patienten mit hypertropher Narbenbildung
  • Patienten mit Autoimmunkrankheiten
  • schwangere oder stillende Frauen
  • Patienten unter 18 Jahren


 Hyaluronsäure eignet sich für:

  • alle Arten von Falten auffüllen
  • zum Glätten von Falten und Linien
  • Lippenkonturierung und Lippenvolumen auffüllen
  • Unterspritzung der Nasolabialfalte
  • Unterspritzung der Fältchen an der Oberlippe
  • Auffüllen der Mundwinkel (”Merkelfalte”) und Anheben der Mundwinkel
  • Glättung der Zornesfalte
  • Glättung der Stirnfalten
  • bei Tränenrinnen, Augenringen
  • Glättung der Augen / Lachfalten
  • Korrektur der Nasenform (ohne OP)
  • Wangenknochen Vergrößerung
  • stärkere Ausprägung des Kinns
  • Auffüllen von eingesunkenen Narben, z.B. nach früherer Akne
  • Hautauffrischung im Dekolleté, Handrücken, Hals, Wangen, Augenbereich, Oberarm, Oberschenkel
  • Hydratation / Verjüngung von gealterter, sonnengeschädigter Haut
  • Revitalisierung und Elastizität gebend